Mittwoch, 17. Februar 2010

Fastenzeit

Ja, Aschermittwoch. Du Gruseltag. Ab heute gehts los. Eigentlich wollte ich ja so richtig nix mehr essen, Fasten halt.
Da ich aber nun Aussicht auf einen 30 Stunden Job habe, und alles neu, und dann ohne Essen? Neeeee, das klappt nicht! Also habe ich mir einen Kompromiss eingeräumt: KEINE Süssigkeiten mehr, KEINEN Alkohol (ich trinke eh fast nie) und weniger Weissmehl. Und nur noch zwei Tassen Kaffee am Tag!
Nun denn. Ob ich das durchhalten werde? Keine Ahnung...

Ansonsten hat das neue Unternehmen mich schonmal auf meine FLexibilität geprüft und den Vorstellungstermin von heute früh auf heute Nachmittag verlegt. Ja, kann ich. Momentan zumindest! Wenn das dann aber immer so aussieht, dass ich mit einem Tag vorher alles umdisponieren muss, dann überleg ich mir das nochmal.

Und mein innerer Schweinehund schreit gerade förmlich, dass es doch so toll hier zu Hause ist. Dass wir dann nie wieder ausschlafen können und alles immer geplant sein muss. *örgs*
Ich werde wohl noch ein Mantra-Bad nehmen und immer wieder sagen: Ich will den Job, ich schaff das schon, wir werden es alle überleben und sogar besser, weil dann mehr Geld da ist.... Ich könnte mir dann den ein oder anderen Herzenswunsch endlich mal erfüllen. Alles wird gut, ich schaff das!



PS: Nicht böse sein, wenn ich gerade nicht soviel kommentiere. Irgendwie bin ich gerade zu sehr mit meinem fastvielleichtbeinahe Job beschäftigt. Lesen komme ich aber! Und ab heute Nachmittag wird es alles wieder besser. Bestimmt!

Kommentare:

  1. Na, mein allerliebstes Lieschen, ich frage mich, warum du dir das antust? Nichts Süßes? Was macht dein Blutzuckerspiegel? Ich für meinen Teil brauche meine Rationen Zucker, sonst fang' ich zu zittern an. Und für die Nerven isses auch gut. Das nur mal so ganz nebenbei bemerkt.

    Außerdem würde ich mir Doppelstress an deiner Stelle nicht wirklich antun. Neuer Job (zu fast 100%) UND noch Fasten? Lieber erst mal auf eins konzentrieren *zwinker*

    Ich denke, dein Schweinehund schreit nicht, wie schön es zu Hause ist. So ein Schweinehund zieht doch manchmal gern das Schwänzchen ein, weil es unsicher ist, was Neues alles auf ihn zukommt. Kann das sein?

    Außerdem: denk' an die Schuhe! Denk' an die Schuhe!

    Einen gaaanz lieben Knuddelgruß
    vom Krümelmonster

    P.S.: Ich hoffe, du missverstehst meinen Kommentar nicht? Ich möchte dich keinesfalls kritisieren, ich wollt' mich nur in deine Lage versetzen... Weißt du aber, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Ich drück weiter die Daumen, auch wenn das Kaffeetassenhalten dadurch beeinträchtigt wird!
    Du schaffst das!

    AntwortenLöschen