Sonntag, 21. Februar 2010

Hat jemand ein gutes Hausmittelchen?

Meine Nacht war fantastisch gut, mein Kleiner hat Ohrenschmerzen und 40 Fieber! :(

Ein Mittel gegen die brachialen Schmerzen hat nur für kurze Entlastung gesorgt, er quält sich wirklich arg. Heute ist er eher auf Stand By gestellt und vegetiert auf dem Sofa. Es ist glaube ich das erste Mal, dass ich mein Kind mit Fieber so fertig sehe. Normalerweise war er eher die Kategorie "Wer schreibt vor, dass man mit 40 Fieber liegen muss? Das mach ich nicht, ich kann doch laufen, hüpfen springen."

Um halb drei haben wir einen Termin beim Dottore und ich hoffe trotzdem, dass wir um ein Antibiotikum rum kommen. Der Magen-Darm-Trakt reagiert in unserer Familie einfach zu stark auf dieses. 
Nun meine Frage: Gibt es ein Hausmittelchen gegen Ohrenschmerzen? Kann ich meinem Kind noch anders Linderung verschaffen, ausser mit Wadenwickeln, Liebe und im Arm halten und streicheln?
Auf dem Ohr mag er lieber Kälte haben, als Wärme. 

Ich danke euch, euer

Kommentare:

  1. Hallo,
    also, bei Mittelohrentzündung sollen Zwiebeln helfen... Einfach etwas "in Form" schneiden und mittels einer Mullbinde oder so um den Kopf binden, dass die Zwiebelöle ins Ohr kommen....
    Hm, Olivenöl soll auch helfen. Einige Tropfen ins Ohr träufeln - habe ich aber noch nicht ausprobiert....
    Viele Grüsse,
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Das mit den Zwiebeln hab ich bei meiner Kleinen gemacht (2,5 Jahre alt) - Zwiebeln würfeln, in Butter anschwitzen, in Küchenrolle tun um das Fett abzufangen, dann entweder in ein frisches Tuch wickeln oder über das getränkte Küchenrollenpapier drüber, Stoffwindel drüber (ist wirklich ziemlich heiß sonst), evt. noch in einen Waschlappen hinein und dann auf das schmerzende Ohr legen und Stirnband drüber. Selber aber vorher kontrollieren wegen der Wärme - hilft gut und wenn die Kleinen ganz k.o. sind, lassen sie das eh oben. Ansonsten hilft warm anziehen und ins Freie gehen, ein bisschen draußen sitzen - die Kälte nimmt den Schmerz auch... und an Eukalyptusöl oder Minzöl riechen, das öffnet ein bisschen die Atemwege und strömt bis zum Ohr... hoffentlich ist es bald besser!! Gute Besserung!!!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lieschen!
    Zwiebelwickel sollen gut helfen. Ich erinnere mich, dass meine Mutter die bei mir als Kind immer gemacht hat. Ansonsten ist Rotlicht immer toll, das mach ich heute noch, wenn ich Ohrenschmerzen habe. Ist wohl aber nicht so geeignet, wenn dein Kleiner keine Wärme am Ohr haben will.
    Gute Besserung für deinen Kleinen (und eine ruhigere nächste Nacht für dich!)
    LG, Jane

    AntwortenLöschen
  4. zwiebelsäckchen, zwiebeln klein schneiden in eine socke stecken, zuknoten und aufs ohr. knoblauchzehe ins ohr und pflaster drüber hilft auch...bin ich bei kleinen nur vorsichtig nicht das sie sich das ins ohr drücken...

    gute besserung an den kranken zwerg!!!

    AntwortenLöschen
  5. liebes lieschen,

    von mir auch gute besserung!! den zwiebelsäckchen-tip hast du ja jetzt schon häufiger bekommen ;) - etwas anderes fällt mir leider auch nicht ein. bei mittelohrentzündung kommt ihr um antibiothika aber bestimmt nicht herum, oder? :(

    liebe grüße und hoffentlich ist bald alles wieder gut (ohrenschmerzen sind echt fies!!)

    ela

    AntwortenLöschen
  6. wir fahren sehr gut mit den zwiebelsäckchen. Wobei ich die Zwiebeln, manchmal mit Thymian, in ein bisschen Wasser koche. Etwa 3-5 Minuten. Und dann mit den tollen günstigen Waschlappen vom Möbelschweden zwei Säckchen, inklusive Sud. Aber auskühlen lasse ich es vorher etwas.

    Wir kommen gut ohne Antibiotikum durch. Mit Apis/Levistikum. Gibt es von Wala. GUTE BESSERUNG. Und ne Mittelohrentzündung ist auch hier das einzige, was die MiniMaus ihre "typische Fieberrolle" akzeptieren lässt. :(

    AntwortenLöschen