Dienstag, 2. März 2010

Ohne Wasser

Heute, der grosse Tag. 
Heute Nachmittag muss ich meine Frau stehen und diesen Job bekommen. Ich muss Probearbeiten. Ich habe einen sehr guten Eindruck hinterlassen, beim ersten Treffen und den sollte ich doch bitte festigen und mich hervorheben. Denn es gibt viele Bewerber für die Stelle. Der Arbeitsmarkt ist gesättigt und man muss schon was Besonderes sein.

So weit so gut. 

Meinen Sohn habe ich in gute Hände gegeben, denn das Arbeiten ist erst am Nachmittag, man muss ja flexibel sein. 

Ich könnte mich nun zur Entspannung noch in die Badewanne legen, ein gutes Buch zur Hand, oder das Strickzeug. ABER, wir haben kein Wasser. Und dies den ganzen Vormittag nicht. Um 12 Uhr soll es wieder gehen, ich hoffe es sehr, denn ich bin ja noch ungeduscht. Somit ist der erste Schock für heute schon rum, warum sollte man so eine Tat auch ankündigen?! Abfluss- und Rohrarbeiten zu denen man das Wasser abdrehen muss? 
Ich versuche mich zu beruhigen mit dem Satz: Es kann nur besser werden! Und von 12 bis 15 Uhr ist eine Menge Zeit, ich werde dann alles was mit Wasser zutun hat, erledigen können. Gott sei Dank habe ich mir heute ausnahmsweise schon ganz früh eine ganze Kanne Kaffee gekocht. Ich habe wohl geahnt, dass mein Kaffeefasten heute nicht machbar ist. Ich bin viel zu aufgeregt.

Gemütszustand: aufgeregt, Hose voll, trotzdem ein inneres Ruhegefühl, denn ich bin gut vorbereitet. Kenne das Produkt gut, welches mir genannt worden ist, habe mich gut vorbereitet.  Ein wenig atemlos vielleicht, vielleicht doch unruhig? Ich kann nichts mehr ändern, meine Lage an sich kann sich nicht verschlimmern, denn zu Hause bin ich ja schon. Und wenn es dieser Job nicht wird, dann wird es ein anderer.
*ooohhhmmmmmmm*

Drückt mir bitte einfach nochmal die Daumen. Ginge das?

Kommentare:

  1. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen. Das klappt schon alles. Schakka Du schaffst das. Und selbst wenn nicht: es ist bestimmt toll, wenn auch nur für kurze Zeit, endlich wieder im eigentlichen Job zu arbeiten und diese ganz spezielle Luft zu schnuppern! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin gespannt auf den Bericht vom 1. Arbeitstag! Der geek hatte gestern seinen 1. und es lief sehr gut. Das ist wie "Grüne Welle" beim Autofahren: klappts bei einer, klappts bei der nächsten auch. Also: Klappt schon!

    AntwortenLöschen
  3. 'türlich geht das :)
    Ich drücke wie irre... also die Daumen *grins*
    Darf ich mal fragen, was für ein Job da im Raum steht? *neugierigbin*

    AntwortenLöschen
  4. auch für dich: *däumchengedrückt*

    du schaffst das!

    glg ela

    AntwortenLöschen