Mittwoch, 12. Mai 2010

Meine 12 von 12 im Mai

Tatüüütataaaaa, die Feuerwehr war heut Nacht schon da. Was für ein Schock, Blitzeinschlag, Brand. Aber zum Glück nur ganz wenig. Hat ja genügend geregnet dabei.


Bei Tageslicht einen schönen Handgefilterten aufgiessen.


Die Musik an. Seht ihr schon meine Lagune?


Diese Tapete ist mir im Baumarkt über den Weg gelaufen, Monstera. Na, wenn das nicht passt, weiss ich auch nicht?!


Und weil es so schön ist, hier nochmal die Farbfrische o sole mio. Einfach erquickend.


Leider ist dies hier alle, das bedeutet einkaufen gehen. Und das an einem Tag, der unweigerlich in einen Feiertag mündet. Auf in den Kampf.


Das lief sogar relativ glimpflich ab. Der Wagen ist nicht übervoll, die Kaufsucht hielt sich in Grenzen. Die Miteinkäufer waren relativ nett.


Zu Hause erstmal nach den Kleinen schauen. Ein echtes macht ja soviel Arbeit, habe ich gehört. Dies hier passt in jede Tasche. Und plätschert genauso.


Dann der nächste Schock. Der komplette Keller steht unter Wasser. Handbreit. Das bedeutet Arbeit.


Relativ trocken haben wir den Ort des Grauens wieder verlassen. Nach drei Stunden schippen und wedeln. Ich kann nicht mehr.


Die habe ich mir redlich verdient. Ich habe sie ganz gegessen, in eins weg. Lecker!


Und den perfekten Stoff für die Küchengardine habe ich auch gefunden. In meinem Stoffschatz, ganz unten. Wunderbar, ich gehe mich dann mal entspannen.



Dankeschön fürs Vorbeischauen. Wer noch bis 12 zählen kann ist hier aufgelistet bei Frau Kännchen.

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich musste grad sehr lachen wegen dem "in einem weggegessen" (MIlka), sowas kann ich auch sehr gut *gg*.

    LG, IneS.

    AntwortenLöschen
  2. Puh, was für ein Tag!! Aber überstanden - irgendwie.

    In deiner Küche würde ich gern mal einen Kaffee trinken und das nicht nur wegen der tollen Tapeten :)

    AntwortenLöschen
  3. Feuer und Hochwasser an einem Tag, puh! Den Stoff ganz unten habe ich auch, schönes Stück!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Ich will auch 'ne Lagune! Und 'ne Monsteratapete dazu! *neidischguck*
    Um die ganze Aufregung an dem einen Tag beneide ich dich allerdings nicht, ich hatte auch mal 'nen Keller voller Wasser stehen (Altbau, rattenverseuchter feuchter Gewölbekeller, Wasser stand 50 cm hoch!) und weiß, wie viel Arbeit das ist! Wahnsinn, dass ihr das in 3 Stunden hinbekommen habt!
    GLG, Jane
    (die sich ganz ganz fest vornimmt, nicht mehr so kommentierfaul zu sein!)

    AntwortenLöschen
  5. Glaub mir, in drei Stunden war das ganze nicht erledigt. Ich gehe jeden Tag in den Keller seitdem und wische Wasser auf... Es fliesst aus allen Ecken immer mal wieder was nach.

    Es stinkt und es ist gruselig, weil das eine Licht auch nicht geht. Kein Wunder, dass ich im Schleim gelandet bin. Man, war ich mal wieder blind. Jetzt ist es klarer. Danke. :)

    AntwortenLöschen