Mittwoch, 16. Juni 2010

Das wahrscheinlich teuerste Mittagessen seit Langem

Ich könnte mir in den Hintern beissen! Ich fahre mit meinem Herrn Sohn zur Vorsorgeuntersuchung, er hat diese sehr gut mitgemacht und durfte aussuchen, was er gerne als "Belohnung" haben wollte. Chinesisches Essen, na, nichts leichter als das.

Wir fahren gemeinsam zur Lieblingsbude, die steht am Anfang der Fussgängerzone und wenn man sich da so auf einen freien Platz stellt, dann steht man zwar mitten in der Fussgängerzone, aber man behindert niemanden und ich wollte ja schliesslich auch nur schnell das Essen holen. Herr Sohn blieb im Fahrzeug meines Vertrauens und hat seine LieblingsCD rausgekramt, ich hatte die Herren in blau schon am Anfang der Strasse gesehen, sie waren dort mit einem in zweiter Reihe parkenden Vehicel beschäftigt.
Aber Lieschen ist ja flink wie ein Wiesel, nur leider habe ich nicht die chinesische Geduld und Beharrlichkeit mit eingeplant. Somit war das Essen noch nicht fertig, ich sah die Herren in blau aber schon deutlich näher kommen.
Mist!
Somit sprintet das Lieschen zu ihrem Lieblingsvehicel und steigt ein, das Essen war schon bezahlt und konnte ja auch gleich noch abgeholt werden, stecke den Schlüssel ins Zündschloss, lege den Rückwärtsgang ein und dann klopft es auf meinem Dach. Der Herr steht neben meinem Auto und deutet mir, das Fenster runterzulassen. Ich innerlich resignierend tue dies und lächle mein schönstes und unschuldigstes Lächeln, dass ich gerade finden konnte. Und jetzt kommst: Beschimpft der Sausack mich. Vor meinem SOHN! In einer Lautstärke, dass mein 5-Jähriger anfing zu weinen und ihm Angst und Bange war. Gehts noch?
Ich sollte doch gleich das nächste Mal mit meinem fetten Arsch und dem Auto in das Geschäft fahren, wenn ich zu faul bin, die paar Meter vom Parkplatz hierherzulaufen.... So oder ähnlich brüstete er sich und drehte sich dann zum Gehen.
Ich war so perplex, ich habe nicht mal was erwidert! Ausserdem hätte dies unweigerlich in einer Beamtenbeleidigung geendet.

Und nun bin ich mir unsicher, er hat mir weder einen Strafzettel in die Hand gedrückt, noch einen ans Auto gebappt, oder sonst irgendwelche Versuche gestartet, mich am Wegfahren zu hindern. Ob da noch was kommt? Oder im Zweifel für den Angeklagten?

 

EDIT: Es war ein Ordnungsamtbeamteter, glaube ich. Drückt mir einfach die Daumen, dass es das gewesen ist!

Kommentare:

  1. Hä???!!! Ist ja unglaublich! Eigentlich hättest du dir die Dienstnummer geben lassen müssen, um dich zu beschweren....ich glaube aber kaum, dass da noch was kommt.
    lg,dani

    AntwortenLöschen
  2. Wahrscheinlich hattest Du die 3 Minutengrenze noch nicht überschritten?!
    Und wer war der Typ? Ein Polizist? Einer vom Ordnungsamt oder ein Stadtwächter?

    AntwortenLöschen
  3. Ich vermute ja (und hoffe für dich), dass da nix mehr kommt. Nur, falls dir sowas nochmal passieren sollte, dass dich einer anschreit und beleidigt, dann frag doch bitte nach seinem Namen (den MUSS er dir sagen!) und beschwere dich beim Vorgesetzten! Sowas muss man sich nicht bieten lassen! (Ich kenne das noch aus der Verwaltung, dass solche Beschwerden von "Bürgern" durchaus Ernst genommen werden! Im dümmsten Fall könnte ihn das seinen Job kosten!)
    GLG, Jane

    AntwortenLöschen