Sonntag, 29. August 2010

Liebe Mama,

ich vermisse dich so schrecklich, dass es in mir brennt. Ein Schmerz in der Brust, der mich oft innehalten lässt. Nach Atem ringen lässt.

Ich vermisse deine Hand, die mir über den Kopf streicht, einfach, weil ich die richtige Grösse für diese Geste habe und wenn ich mich dann umdrehe zu dir, lächelst du mir direkt ins Herz. Ich vermisse deine Nähe, dass ich einfach zu dir kommen kann, wenn mich etwas belastet. Zu dir auf den Schoss krabbeln, sich an dich schmiegen und zu wissen, alles wird gut. Dass mir nichts passieren kann, weil ich ja bei dir bin.
Ach Mama, mir fehlt die Wärme, die ich dort auf deinem Schoss spüre und die Gewissheit, dass ich nicht alleine bin. Mir fehlt das offene Gespräch, in dem ich alles fragen darf, was mich belastet. Wo ich nicht als dumm und nutzlos hingestellt werde. Bei dem ich dir all meine Ängste anvertrauen darf, ohne, dass du sie für dich ausnutzt.

Ein Ort der Geborgenheit, der Ruhe, der Wärme, du fehlst mir so.

Leider gab es diese Mutter nie für mich, ich werde sie wohl immer vermissen.

Wehmütige Grüsse vom
Lieschen, die einfach heute traurig ist, aber nicht abgestürzt

Kommentare:

  1. Oh du arme du tust mir so leid ,dem Mutterliebe ist nicht zu ersetzen . Ich hatte ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutter aber leider ist sie vor 8 Jahren gestorben viel zu früh für mich . Ich vermisse meine Mutter sehr . Ich weis das dich das nicht tröstet und deine Mutter nicht ersetzt ,aber ich drücke dich mal ganz lieb und streichel dich mal von ganzem Herzen . Vielleicht geht es dir jetzt ein klein bisschen besser .
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Lieschen. Weiß gar nicht, was ich jetzt schreiben soll. Tut schon weh, dass zu lesen, wie soll es dir da erst gehen. Weißte was? Ich drück dich mal, auch wenn es virtuell ist.

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Lieschen...damit bist du nicht allein...ich habe zwar eine Mutter, aber die Wärme, die du beschreibst habe ich von ihr auch nie erfahren...dafür habe ich sie von meinem Papa bekommen, der nun leider schon seit 8 Jahren nicht mehr bei uns ist...
    Liebe Grüße mit Pipi in den Augen
    Ina

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne Dein Gefühl.
    Wir machen es bei unseren Kindern besser, gell ?
    Das sie später so etwas nicht schreiben müssen.

    AntwortenLöschen