Sonntag, 23. Januar 2011

Blind vor Wut

Meine Wut und ich, wir stehen gerade voll auf Kriegsfuss. Ich will ausflippen, ich will gerade Krieg!
Und stehe mir somit selber im Weg, denn immer wenn ich gerade mal eine kleine Ecke des Herzens wieder hergestellt habe, dann schlage ich mit voller Wucht und einer riesen Faust hinein, denn ich bin zu ungeduldig, habe so lange gebraucht, in der Vergangenheit, dieses Herz zu flicken. Ich habe schon soviel investiert. Soviel Kraft aufgebracht.
Ich bin so unendlich sauer auf ihn und auf mich selber auch. Denn wie konnte ich so blöd sein, ihm immer wieder und immer wieder zu vertrauen? Ihm einfach wieder blind das Herz zu schenken?

Ich hasse ihn, so sehr, wie man nur einen Menschen hassen kann, den man auch wirklich geliebt hat!

Kommentare:

  1. Ach du je...

    Aber aus der Wut entsteht oft die nötige Kraft!

    AntwortenLöschen
  2. Tief Luft holen. Augen zu machen. Und beim ausatmen zählen so weit Du kommst, bis plötzlich alles- zumindest ein bisschen- ruhiger ist. Gefühlt. Noch einmal tief einatmen, ausatmen und dann entweder ne Runde bei Regen joggen gehen und danach heiß baden und nur darüber nachdenken, wie Du Dein Problem lösen kannst. Dauerhaft. Für Dich. Denn Du bist wichtig. Gib das nicht auf!
    Nicht daran was er gemacht hat. Nur wie es Dir geht. Was Du brauchst. Und dann kannst Du Dich am Ende eigentlich nur fragen, ob er Dir das geben kann. Oder Du Dir das geben kannst mit ihm.

    AntwortenLöschen
  3. Ist Dir die Vergangenheitsform aufgefallen, die Du nutzt? :-/

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ist mir auch aufgefallen ._. Im Nachhinein!

    AntwortenLöschen