Dienstag, 13. September 2011

Ich habe es geschafft

Ich habe ein Schulkind.

Nix mehr Baby, nix mehr Kleinkind, nix mehr Kindergartenkind.

Jetzt Schule!

Und was soll ich sagen? Ich habe meinem Kind einen aussergewöhnlichen Namen gegeben. Aber einen traditionellen Namen, also nichts mit Chayenne Käsefuss oder so. Oder Kevin, Justin, Cedric! Ein altdeutscher Name. der für mich auch noch eine tiefere Bedeutung hat, weil meine Oma mit Mädchennamen so hiess.

Was soll ich sagen? In der Klasse meines Herrnsohn ist genau dieser Name eine Bank weiter auch vertreten.

Ob es ein schlechtes Omen ist? Ich wurde eingeschult und siehe da, mein Name war damals absolut fremd, ich hiess ganz alleine nur so, sass eine Bank weiter eine mit dem gleichen Namen.
Und meine Schulzeit war scheisse, also so richtig Klogriff ganz unten. Fing mit Prügel auf dem Schulhof an und hörte mit "als Letzte beim Sport ausgewählt werden" auf.

Aber, ich glaube ja nicht an Omen oder so. Schicksal: ja, selber schlecht herbeigeredetes Omen: nein!

Drückt meinem Herrnsohn die Daumen! Bitte! ;)

Kommentare:

  1. Ach, der bekommt das hin, schon allein, weil du hinter ihm stehst. So wie du immer über ihn schreibst, bist du eine tolle Mutter. Und ein gutes Zuhause ist die Basis für alles andere.
    Trotzdem drück ich natürlich gern die Daumen und gratuliere zur Schuleinführung.

    LG, Anna

    AntwortenLöschen
  2. der schafft das so weil die FrauMutter das auch geschafft hat ...und überhaupt ne;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ne, ne, neeeee, die werden Dein Kind lieben.
    Auch bei mir war es Symphatie auf den ersten Blick. Ein ganz besonderes Kind.

    AntwortenLöschen
  4. Meine Herzensschwester und Herzblutmama, nein!
    Ganz, ganz sicher ist das kein schlechtes Omen! Es ist eine Laune des Schicksals und es will, das man darüber lacht. Lacht dieser Tatsache, dieser Ähnlichkeit laut schallend ins Gesicht und sagt euch: Nein, dieses Mal nicht!

    Alles, alles Liebe von mir für dich und fürs Schulkind, für den jetzt eine so spannende und aufregende Zeit beginnt.

    Ich herzedrück' euch beide ganz lieb,
    dein Krümelmonster

    AntwortenLöschen
  5. Wie fand er denn seinen ersten Schultag?

    AntwortenLöschen
  6. Nicht dass das der Sohn von dem gleichnamigen Mädel damals ist...

    *lach*

    Quatsch, das wird alles prima!!

    Aber doch irgendwie merkwürdig.

    AntwortenLöschen