Mittwoch, 7. September 2011

keine Zeit für garnichts

Und dann auch noch Streit mit dem Herrnmann. Alltag würde ich es nennen. Ein Scheissgefühl!

Die millionste Runde gedreht und über Dinge gesprochen, die schon eine Million mal mehr besprochen wurden.

Ich bin enttäuscht, tief enttäuscht.

Irgendwann haben sich unsere grossen Endziele anscheinend voneinander entfernt. Er hat nun ein gänzlich anderes als ich. Ich habe ihn geheiratet, weil ich eine Familie haben wollte, sieben Kinder wollten wir beide.

Nun habe ich einen Mann, der lieber auf der Arbeit ist und "das auch nicht ändern kann" und bin unglücklich.

Was mache ich nun?

Ich muss wohl endlich mal eine Entscheidung treffen und handeln!

Kommentare:

  1. mmmh. Was bleibt Dir übrig... Entweder akzeptieren. Weil Du so empfindest und auch tatsächlich so leben möchtest.

    Oder Dein Leben in die Hand nehmen.

    Oder weiter machen, unglücklich sein, aber wissen woran Du bist. . .

    AntwortenLöschen