Donnerstag, 16. September 2010

Schalentier

Kennt ihr das? Ihr geht ein Leben lang durchs Leben und seid euch sicher, euch kann nichts mehr passieren, denn wenns einmal richtig dolle schlimm war, was soll dann da noch kommen?

Man legt sich seinen Panzer zu, knöpft ihn bis oben hin zu und gut. Man geht erhobenen Hauptes durch die Gegend, schaut jedem offen ins Gesicht, denn durch den dicken Panzer muss der andere ja erstmal durchkommen. Der Panzer hat auch eine Tür und sie wird netten Menschen nach einer Prüfzeit auch gerne geöffnet. Wer die Schale jahrelang mit dem Hammer bearbeitet hat, der sieht sie gar nie wieder, denn einmal weg, muss man den Panzer nicht mehr anlegen.

Ich konnte ihn anlegen und ablegen, wie ich wollte. Meine Kokosnuss-Schale, echt hart.

Und seit geraumer Zeit habe ich ihn wohl verlegt. Vieles trifft mich direkt, manches kommt mir viel zu nahe, mehrere Male habe ich mich schon umgeschaut und gedacht: "Verflixte Kiste, wo ist das Ding hin?"

Mir schauen Menschen in die Augen und ich habe das Gefühl, sie schauen mir mitten in die Seele. Es fühlt sich falsch an und komisch, ich bin verunsichert. Fühle mich nackt. Zudem werde ich angestarrt, als hätte ich eine Leuchtschrift auf der Stirn. Wobei sicherlich meine bunten Kleider zum Glotzen einladen. Selber schuld. Ich wünsche mir momentan Tarnkleidung und würde am Liebsten im Loch mich verkriechen und erstmal nicht mehr auftauchen.

Eure Luffagurken-Liese

Kommentare:

  1. Liebe Liese,
    solche Zeiten kenne ich auch. Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber bei mir waren es die Anfänge der Wechseljahre. Da wird frau scheinbar übersensibel. Versuch etwas gelassener zu werden und steh drüber. Das geht zum Glück auch wieder weg.
    Ganz liebe Tröstegrüße
    Gnubbel

    AntwortenLöschen
  2. Auch die bunte Kleidung kann dein Panzer sein, so ist es bei mir....Na wenn sie mich schon anklotzen, dann wenigsten mit Grund....wenn ich deine Posts lese wird mir manchmal ganz flau, und ich denke ...."das könnte ich sein"...aber ich hab ja noch mein Clowngesicht....das ist mein 2. Panzer....Lilli

    AntwortenLöschen
  3. Ach Lieschen,
    mein Panzer wurde auch aufgekloppt. Und ich suche gerade Steine, viele Steine, um mir wenigstens wieder eine kleine Mauer aufzubauen. Ne Klitzekleine, für Notfälle

    AntwortenLöschen
  4. Entschuldige, ich muss schmunzeln.

    Wird im Idealfall aus dem riiiiesen Panzer nicht immer eine bewusste Entscheidung, die dazu führt, dass uns die Meinung von der und der Person nicht die Bohne interessiert und wir uns zwar die anderen treffen können und uns ihre Meinung, Blicke, Kommentare nahe gehen. Aber dafür sind wir auch mit ihnen ganz besonders verbunden... und wenn sie uns nahe gehen, setzen wir uns anders damit auseinander und wachsen daran.

    AntwortenLöschen