Montag, 7. Februar 2011

Dieses Video

Seitdem ich dieses Video gefunden und angesehen habe, habe ich einen Kloß im Hals. Ich kann schnwer schlucken und bin mit einer schweren Last auf der Brust unterwegs. Ich hätte nicht gedacht, dass es mich noch so tief treffen könnte, habe ich mich doch um mein Monster in mir gekümmert.

Diese Hand auf dem Mund, diese aufgerissenen Augen, das trifft tief. Eiskalt läuft es mir den Rücken hinunter und ich spüre der Kraft nach, die ich aufbringen musste, diese Hand selbst aus meinen Träumen zu verbannen.

Durch die Krankheit meines Sohnes kann ich mein Monster gerade nicht pflegen, habe keine Zeit hinzuspüren, was es braucht, damit diese Last auf der Brust wieder verschwindet.Ich fühle mich in der Zwickmühle und gäbe soviel darum, einfach aus der Wohnung in die Sonne spazieren zu können, damit ich meinen Gedanken nachhängen kann und mir wieder Luft machen kann.

Später vielleicht. Nachher. Monster ich komme, bestimmt!

Kommentare:

  1. Es ist nicht einfach diese Hand wegzumachen...

    Liebe Grüße, viel Kraft und gute Besserung für Dein Kind

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, schau mal auf meinen Blog. Ich hab da was für dich ;-)
    LG
    Betsy

    AntwortenLöschen